komm – mach mit!

Lasst uns die Augen aufmachen
und schauen
lasst uns die Augen öffnen
und staunen

lasst uns mit offenen Augen
begreifen und freuen
dass das was ist
real und wirklich
uns frei sein lässt

leicht wie eine Feder
lasst uns unsere Kraft und Energie
auf das konzentrieren
was Leben ausmacht
im hier und jetzt zu sein

Wenn wir an der Last des Alltags tragen
leiden wir nicht wirklich unter dem was wir gerade jetzt zu tragen haben
Wenn wir bereit sind zu schauen erkennen wir
dass die Last an der wir tragen unsere Erinnerung ist

das was vergangen ist,
oder das
was niemals eintreffen wird
hält uns gefangen

es behindert massiv
unsere SEHKRAFT
im hier und jetzt zu sein

was uns wirklich krank und leblos macht
ist die Erwartung
dass das was war
auch unsere Zukunft bestimmt

wir befürchten nicht nur
weiter schwer an unserer Last zu tragen
wir fürchten dass es niemals aufhört
und kaum noch zu ertragen

Oh Wunder
wir haben die Kraft
und die Macht
genau dies zu erreichen

durch unsere Wahrnehmung
durch unsere Haltung
durch unsere Art zu schauen

durch unser werten
unser urteilen
und interpretieren

lasst uns diese immense Kraft und Energie
nutzen im hier und jetzt zu sein

Wenn es uns eher belastet als nützt
was soll dann die Erinnerung und Gedanken
über das was war

Wenn es uns daran hindert zu leben
im hier und jetzt zu sein
was soll dann das grübeln und fürchten
vor dem was sein könnte

lasst uns offen sein
für das Leben
jeden Moment
immer wieder neues erleben
und staunen

Wenn wir uns nicht festhalten an dem
was wir glauben zu kennen und zu wissen
wenn wir unseren Ängsten ins Auge schauen
beginnt ein neues Leben

Wenn wir uns nicht lähmen lassen
von Vergangenheit und Zukunft
beginnt unser Leben
im Hier und Jetzt

Lebendigkeit
Leben
nicht überleben
bedeutet offen sein

nicht wissend zu sein
nicht alles verstehen zu wollen

Unser Festhalten
an bekannten Strukturen

unsere Angst
vor Neuem und Unbekannten
ist mehr die Angst davor
etwas zu verlieren
was wir längst verloren haben

unsere Angst lässt uns zaudern
uns vor uns selbst zu verstecken
lässt uns die Augen schließen
uns festhalten

wovor haben wir Angst
wenn wir sowieso
schon aufgehört haben
zu leben

Wenn es stimmt
dass dein „lebendig sein“
dein überleben

wesentlich aus Vergangenheit und Zukunft besteht
kann dir nichts mehr passieren
bist du schon gestorben

du lebst nur noch deinen Traum
der dir meist nicht mal gefällt
dich nicht wirklich glücklich macht

wozu die Angst?
auch diesen Traum noch zu verlieren?

wach einfach auf
schau dich um
staune
begreife

lebe und freu dich
über dein lebendig sein
das Zwitschern der Vögel

freu dich
über das weiche Gefühl von Sanftheit
beim berühren deiner Haut

freu dich
über unfassbare Glücksgefühle
wenn die warmen Sonnenstrahlen
Zusammentreffen mit der Wärme und dem wohligen
Gefühl in deinem Herzen

freu dich
dir zusehen zu dürfen
wenn du dich furchtbar aufregst
um im nächsten Moment
darüber zu lächeln

freu dich
wenn du zuschauend
in alte Fallen tappst
um dich im nächsten Moment
daraus zu befreien

ein neues Leben beginnt
dein Leben
im Hier und Jetzt

komm mach mit

genieße es
schau nicht zu
wie es dir durch die Finger rinnt

Advertisements

Über tukan

Wir ändern uns nicht durch Änderung unseres Verhalten, dies wäre wie Kleidung wechseln oder Möbelrücken. Veränderung braucht weder Anstrengung noch Gewalt. Solange wir von Lob und Wertschätzung abhängig sind, werden wir Menschen danach beurteilen, ob sie unsere Abhängigkeiten gefährden oder fördern. Die Wurzel allen Kummers ist das Verlangen. Verlangen trübt und zerstört die Wahrnehmung. Ängste und Wünsche verfolgen uns. einfach sein, leben und leben lassen, sich selbst beobachten ohne zu bewerten, achtsam und bewusst, lebendig und glücklich sein.
Dieser Beitrag wurde unter glücklich sein, leben, loslassen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s