Negative Gefühle umwandeln

von so vielen Dingen lassen wir uns leiten,
führen und verführen

von unserer Sehnsucht,
Stolz, Wut und Empörung

wir lassen uns leiten von unserer Angst
etwas zu verlieren oder nicht zu gewinnen

nicht mehr geliebt zu werden
oder niemals die große Liebe zu finden

niemals stellen wir uns die Frage
warum so selten von unserem Herzen

allein der Gedanke an unsere innersten Gefühle
unsere Angst vor Verletzungen und Ohnmacht

ausgeliefert und hilflos zu sein
lässt uns alles was wir uns so innig wünschen

projizieren in unsere Außenwelt
all unsere Hoffnung, Sehnsucht und Erwartung

unsere Angst vor Verletzung und Enttäuschung
prägt unsere Sicht, erschafft Filter und Dämonen

nur wenn wir unsere Angst annehmen
statt davonzulaufen

können wir wiederfinden was
in uns selbst tief vergraben ist

uns selbst wiederfinden
uns Herz spüren und fühlen zu lernen

um zu entdecken welchen Schatz wir längst besitzen
der all unsere Träume und Wünsche

die bedeutsam für uns sind
erfüllen kann

es lohnt sich uns selbst zu begegnen
da zu suchen, wo alles bereit liegt was wir brauchen

was wir so verzweifelt immer wieder außerhalb von uns
bei einem anderen Menschen zu finden erhoffen

solange wir die Liebe nicht in uns selbst entdecken
können wir sie nirgends finden

so wie wir die Liebe in uns selbst einst tief vergruben
haben es unsere Nächsten auch getan

wenn wir bisher unangenehme Gefühle in uns spüren
wollen wir sie möglichst schnell loswerden

wir richten unsere Aufmerksamkeit auf die vermeintlichen Ursachen
wir suchen nach Schuldigen in unserem äußerem Umfeld

Ursachen verändern zu wollen ist ein wundervoller Ansatz
doch lass uns eins nach dem anderen zu tun

zuerst müssen wir uns um unsere unangenehmen Gefühle kümmern
denn sie bündeln unsere Aufmerksamkeit zu sehr

sie färben und begrenzen unseren Blick
machen uns blind für das Wesentliche

ohne sie verdrängen zu wollen nehmen wir sie an
beruhigen wir sie mit unserer Schwester Achtsamkeit

danach erst richten wir unseren Blick
auf die Ursachen und deren Veränderung

bei genauer Betrachtung stellen wir dann fest
dass Ursachen für unsere unangenehmen Gefühle

in unserem Standpunkt und unseren Ansichten
ihren Ursprung haben

wenn wir also etwas loswerden wollen
müssen wir tatsächlich die Ursachen verändern

niemals stehen wir dabei vor unlösbaren Aufgaben
da diese nicht in unserer Außenwelt, sondern in uns zu finden sind.

haben wir offen und ehrlich unsere Sichtweise betrachtet
allein unseren Standpunkt und Perspektive verändert

werden all die unangenehmen Gefühle
uns nicht mehr schaden können

wir sehen und erkennen bevor sie uns gefangen nehmen
dass wir noch etwas üben und lernen dürfen

ein Lächeln dass wir uns dann selbst schenken
wird unsere unangenehme Gefühl in diesem Augenblick verwandeln

in Freude,
Zuversicht und Energie

unsere Liebe für uns selbst
beginnt zu wachsen

haben wir unsere Liebe wiedergefunden
werden wir sie in jedem Grashalm spüren

in jedem Sonnenstrahl
in jedem Lebewesen
selbst wenn wir sie für den Augenblick verlieren
können wir sie wiederfinden

in jedem Löwenzahn
in jedem Lächeln

img_4645

Advertisements

Über tukan

Wir ändern uns nicht durch Änderung unseres Verhalten, dies wäre wie Kleidung wechseln oder Möbelrücken. Veränderung braucht weder Anstrengung noch Gewalt. Solange wir von Lob und Wertschätzung abhängig sind, werden wir Menschen danach beurteilen, ob sie unsere Abhängigkeiten gefährden oder fördern. Die Wurzel allen Kummers ist das Verlangen. Verlangen trübt und zerstört die Wahrnehmung. Ängste und Wünsche verfolgen uns. einfach sein, leben und leben lassen, sich selbst beobachten ohne zu bewerten, achtsam und bewusst, lebendig und glücklich sein.
Dieser Beitrag wurde unter Achtsamkeit, glücklich sein, leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s