warum

Warum sollten deine Worte wertvoller sein als die von jedem anderen Menschen.
Warum stellst du dich über Andere und bezeichnest ihre Worte gerne als Mist.
Warum sind deine Gedanken und Worte weniger hohl und leer.

Ich glaube solange wir in einer dualen Welt leben, hat jedes Ding, jedes Wort,
jede Aussage und jede Interpretation, zwei Seiten und viele verschiedene Betrachtungsweisen.
Zugleich gibt es kein falsch und richtig, kein gut oder schlecht.

Ich glaube wenn ich nicht in jedem Mist und Müll die Wahrheit
und Edelsteine für mich sehen und entdecken kann,
lebe ich mehr im Kopf als in der Wirklichkeit.

Besonders Worte die schön und verlockend klingen, halte ich für sehr gefährlich,
für mich selbst, und für Jeden der sie hört oder liest.
Verlocken sie uns doch festzuhalten, an Dingen die es garnicht oder nicht mehr gibt.

Ich glaube jeden Augenblick müssen wir uns neu entscheiden
ob wir leben oder träumen wollen.
Ob wir uns selbst und Anderen gefallen oder uns treu bleiben wollen.

Was einst oder gerade noch gewesen ist,
ist im nächsten Moment schon vorbei.
Dem Leben ist es egal was einmal war.

Ich glaube wären wir weise, achtsam und bewusst genug,
um jeden Moment neu entstehen und wieder gehen zu lassen,
würden wir mehr schweigen als ständig zu reden.

Das Ergebnis wäre verblüffend für uns.
Es gebe keine Frage die nicht die Antwort bereits enthält.
Wir wären einfach und zufrieden.

Zufrieden mit uns selbst, wunschlos und doch voller Freude.
Liebe, Glück und Mitgefühl wären weder Wunsch noch Hoffnung.
Sehnsucht wäre ein fremdes Wort und ein unbekanntes Gefühl.

Advertisements

Über tukan

Wir ändern uns nicht durch Änderung unseres Verhalten, dies wäre wie Kleidung wechseln oder Möbelrücken. Veränderung braucht weder Anstrengung noch Gewalt. Solange wir von Lob und Wertschätzung abhängig sind, werden wir Menschen danach beurteilen, ob sie unsere Abhängigkeiten gefährden oder fördern. Die Wurzel allen Kummers ist das Verlangen. Verlangen trübt und zerstört die Wahrnehmung. Ängste und Wünsche verfolgen uns. einfach sein, leben und leben lassen, sich selbst beobachten ohne zu bewerten, achtsam und bewusst, lebendig und glücklich sein.
Dieser Beitrag wurde unter Achtsamkeit, glücklich sein, leben, loslassen, nicht festhalten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s